Renovierung Gästebad im Mai 2014Möbel PELIPAL "Lunic"
Korpus Natur-Struktur-quer und Fronten Hochglanz weiß
Die Fliesen waren noch das billigste an der ganzen Aktion, deren Gesamtpreis ich hier niemandem zumuten möchte. Ich will es auch gar nicht schwarz-auf weiß in Summe lesen.
Ca. 1900,- Euro hat alleine die Fliesenleger - Rechnung gekostet. Ich wollte schon immer solche Bodenfliesen in Holzoptik. Der Quadratmeter kam hier knapp 40 Euro, aber ich brauchte ja auch nur knapp 2 qm. Von den Dekorfliesen hab ich 10 Stück zu je 7,50 Euro als Streifen an der Vorwand hinter dem WC und über dem Waschbecken verarbeiten lassen und die 50x20 cm großen Wandfliesen waren mit 18,50 Euro/qm welche der günstigen Sorte. Dafür hat das Legen und die viele Schnippelei in dem kleinen Bad etwa 1500,- Euro Arbeitsleistung gekostet. Teurer Spaß.
Ich wollte ja eine ebenerdige Dusche, ging aber nicht
wegen der Fußbodenheizung und dem Platz für den Ablauf.
Also musste eine Dusche mit Untertritt her. Die Wanne ist aus emailliertem
Stahl mit "Bette-Zarge", sodass ich wenigstens keine Silikonfuge habe. (hier gucken).




Das Foto täuscht. Die Bodenfliesen haben
dieselbe Farbe wie die Schrank-Seitenteile.
Blick ins Gästebad vom Flur aus
In den Spiegeln des Spiegelschranks und darunter zur Waschbecken-
beleuchtung sind LED-Lampen. Da sieht man die Kalkflecken besonders gut :-)

Schränke könnte ich noch viel mehr haben, aber dann müsste ich
anbauen. Wenigstens steht jetzt nichts mehr draußen rum

Um an die Hängeschränke ranzukommen, die wegen der schmalen hohen
WC-Vorwand so hoch gehängt werden mussten, brauche ich jetzt diesen
Elefantenfuss. Die Handwerker waren auch froh, dass ich ihn hatte, weil
man mit dem gut in der Dusche in der Enge montieren konnte.

Eine neue Lampe haben wir uns auch gegönnt. War billig :-)

Das ganze Chromzeugs ist ganz schön putzintensiv.
Jürgen meckert schon, weil er die Dusche immer abziehen soll.



    
E-MailMail mirSchreibt mir ruhig, wenn ihr Mitleser seid. (einfach Pfeil klicken > Mail-Link ist hinterlegt > (eventuelle Zugriffsmeldungen auf das Mailprogramm zulassen).
tagebuch@kerstinsell.de
Kommentare per Mail möglich und erwünscht (Veröffentlichung vorbehalten)